Terra incognita – Freunde laufen zusammen

Terra incognita. Unbekanntes Land im Großraum Trier? Heute ist es an der Zeit, einen weiteren weißen Fleck auf meiner läuferischen Landkarte zu beseitigen. Anlass dazu ein kleiner aber feiner Freundschaftslauf, zu der mich Wolfram Braun von der LG Meulenwald eingeladen hat.

Ziel: Bekond, wo die Meulenwaldläufer gemeinsam mit dem örtlichen Lauftreff einen schönen Quassellauf organisiert haben. Laut Kaspar Portz vom SV Bekond  soll es im „moderaten Lauftempo“ zunächst in Richtung Hetzerath gehen, und dann oberhalb von Rivenich zu den Weinbergen im Salmtal, zur Klüsserather Kieskaul, in die Thörnicher Ritsch und an der Kahlbachmühle und dem „kleinen Fünfseenblick“ vorbei in den Enscher Wald.

Tatsächlich haben sich 45 Frauen und Männer am Sportplatz zum gemeinsamen Lauf über zehn, 14 oder 19 Kilometer eingefunden.

Von meinem Lauftreff des SV Olewig sind noch Bettina, Christoph, Rudi und Marcel mit dabei, um die wunderschöne Strecke zu bewältigen. Natürlich die längste Variante. Die Spuren von Sonnenschein vom Mittag haben sich bis zum Start um 14.30 Uhr zwar verzogen. Für Ende November ist das Wetter aber dennoch gut. Um die zwölf Grad, trocken. Kein Nebel, so dass wir die Ausblicke über die Täler der Wittlicher Senke und der Mosel genießen können.

Weil sich die Mosel so heftig durch das Land schlängelt, geht einem ohne Ortskenntnis hier schnell der Überblick verloren, auf welchen Ort wir da jeweils blicken.

Die Übersicht erkämpft sich die tapfere und gut gelaunte Läuferschar durch die Bewältigung nicht weniger Höhenmeter. 339 hat mein Smartphone aufgezeichnet. Allerdings fehlen die Daten der ersten knapp fünf Kilometer, weil ich vor lauter Gequatsche vergessen habe, die App zu starten. Allerdings war dieser Abschnitt noch einigermaßen flach.

Bei Kilometer 8 zweigt die kürzeste Tourvariante ab. Dort gibt es Wasser und süßen Tee. Wunderbar. Wer sich danach nicht auf die längere Route wagt, versäumt in jedem Fall etwas. Ausblicke auf Mosel und die Orte Klüsserath, Thörnich, Ensch und Detzem.

Im Gänsemarsch ein Stück an der L48 entlang, dann einen laaangen Anstieg durch den Wald hinauf und wieder hinunter nach Bekond zum Ausgangspunkt.

Meine Lauftrefffreunde verabschieden sich rasch, ich nehme die Gelegenheit zur Dusche im Sportheim gerne wahr. Und auch das dezente Nachglühen in der Küche der Anlage.

Thomas Nolles schenkt Winzersekt aus. Er hat Geburtstag. Seit wir beim Mitternachtslauf in Kröv über lange Zeit gemeinsam Gas gegeben haben, freue ich mich immer wieder, ihn auf den Läufen in der Region zu sehen. Ein echt netter Typ, wie sich auch heute wieder zeigt.

Aber das gilt natürlich für alle, die sich hier noch zu einem gemütlichen Plauderstündchen zusammengefunden haben.

Schön war’s. Danke Wolfram für die Einladung! Gerne wieder. Und vielleicht organisieren wir von unserem Lauftreff im kommenden Jahr auch so einen Freundschaftslauf. Dann dürfen andere ein neues Stück wunderbares Laufterrain entdecken.

 

 

23 Gedanken zu „Terra incognita – Freunde laufen zusammen

  1. Super toller Bericht mit tollen Bildern. Da hat wohl manch einer was verpasst!!

    • Danke Monika! Ja, das hätte jedem Spaß gemacht, dem es nichts ausmacht, auch mal bergauf zu laufen. 😉

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

    • Solche Gemeinschaftsläufe ohne Zeitdruck machen richtig Laune. Aber wem sage ich das …

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

  2. Ja, da hab ich wirklich was verpasst! Dank deines Blogbeitrags konnte ich wenigstens virtuell ein wenig teilhaben! Diese Freundschaftsläufe sind schon eine tolle Sache: Neue Strecken und andere Läufer kennen lernen – und das alles ohne Hetzerei!

    Liebe Grüße
    Anne

    • Ich hoffe, Garten und Wohnung sind jetzt tiptop 😉 Das hätte Dir auch Spaß gemacht. Beim nächsten Mal bst Du dabei!

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

  3. Ja, ich hatte leider keine Zeit. Wieder was schönes verpasst.
    Beim nächsten Mal schaue ich dann vielleicht doch mal nach einem „Baby“sitter. Wenn ich den nicht für wichtigere Termine brauche.

    • Frau kann schließlich nicht alles haben. Dafür hast Du mir den Ultralauf in Luxemburg voraus. Es gleicht sich also aus 😉

      Demnächst laufen wir aber sicher wieder einmal zusammen.

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

  4. Schön, so ein Gemeinschaftslauf. Gefällt mir. Leider bin ich für Gemeinschaftsläufe oder Lauftreffs doch viel zu lahm.

    • Das kommt schon noch, Bianca. Ganz von alleine.Nur keine Angst vor Lauftreffs. Da finden sich in der Regel immer Leute, die ein ähnliches Tempo laufen. Probier’s aus.

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

  5. Terra incognita hört sich viel schöner an als im Deutschen – und noch besser als englisch – es sei dir gedankt !!

    Terra incognita entdecken mit vielen Läuferinnen und Läufer – mal was anderes, warum nicht, man lernt wieder – du sicherlich auch – oder `? – neue Gleichgesinnte kennen und freut sich, alte Freundschaften auffrischen zu können und während des Laufens fleißig zu fachsimplen – das habt ihr sicherlich auch getan – oder ???? Fragen über Fragen.

    Morgen darfst du wieder alleine ! 😉

    • Terra incognita klingt sehr abenteuerlich. Nun ja, mit Eingeborenen und Kannibalen hatten wir nicth zu kämpfen. Im Gegenteil, die Bekonder waren sehr nett.
      Natürlich habe ich wieder neue Leute kennengelernt. Und mit anderen, die ich vom Sehen schon kannte, bin ich ins Gespräch gekommen.
      Über Schuhe, Strecken, Veranstaltungen und Trianignsmethoden fachsimpeln. Das gehört natürlich auch bei einem solchen Lauf dazu.

      Jetzt wieder alleine, bis zum kommenden Samstag. Da ist unser kleiner Lauftreff allerdings wieder unter sich.

      Eine schöne Woche!

      Rainer 😎

  6. So was ist doch wirklich nett. Ein Quassellauf ohne zeitliche Ambitionen. Das „Nachglühen“ ist dann meist noch das netteste 🙂

    Schöne Fotos, das mit den Läuferbeinen finde ich sehr gelungen.

    Liebe Grüße
    Volker

    • Das hätte Dir Spaß gemacht, auch wenn die Anstiege Deinen Redefluss sicher etwas ins Stocken gebracht hätten. Aber dafür war es windstill 😉

      Das dynamische Bild aus und in der Laufbewegung gefällt mir auch besonders gut.

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

  7. Geniale Route bis auf die Anteile an der grossen Teerstrasse. Ich kann nur wiederholen: Geniale Gegend. Ich hab eine Vorliebe für hügelige Gegenden.

    • Ja, hier gibt’s wirklich tolle Möglichkeiten. Wieder eine neue entdeckt, und die Passagen auf und an Straßen müssen nicht sehr lang sein.

      Viele Grüße
      Rainer 😎

  8. Es freut mich, dass ich hier so viele positive Kommentare lesen darf. In meinen Gehirnzellen rattert es schon für die Streckenplanung im nächsten Jahr. Ich habe das Glück in einem Ort zu wohnen, wo ich aus einem fast unerschöpflichen Potential an Streckenmöglichkeiten schöpfen kann. Zumindest für den 02.02.2013 kann ich euch beim 5. Zitronenkrämerlauf schon mal ein weiteres „Lauferlebnis“ ankündigen. Vielleicht gibt es nächstes Jahr im Herbst dann als Freundschaftslauf den Vierkreuzelauf, den Pilgermarathon oder den Camino-Ultra. Schaun wir mal.

    Gruß aus Bekond
    Kaspar

  9. Hallo Kaspar,
    schön, dass Du Dich hier auch äußerst. Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal für die Organisation dieses schönen Lauferlebnisses.
    Ich freue mich schon auf 2013. Ilgermarathon oder Camino-Ultra. Das liest sich spannend. Und den Zitronenkrämerlauf notiere ich mir schon mal in meinem Laufkalender. Braucht Ihr dafür einen Startbogen? Damit kann ich gerne dienen.

    Viele Grüße
    Rainer 😎

  10. Hallo Rainer,
    leider bin erst jetzt auf diese Seite gestoßen. Für Bianca eine kleine Aufmunterung: Dank der guten Organisation von Kaspar(Markierung, Verpflegung, moralische Unterstützung) hatten diesmal auch die Langsamen, selbst auf der Langstrecke , die Chance, ins Ziel zu kommen. Als traditionell langsamster Läufer der LGM freue ich mich über jede(n), der mich bei solchen Läufen begleitet.
    An Kaspar aus Bekond nochmal ein Extra-Dankeschön, auch für den tollen Landschaftslauf im Sommer, der diesen Namen wirklich verdient!!

    Viele Grüße
    Harald
    Harald

    • Hallo Harald,

      esfreut mich, dass Du auf meinen Blog gefunden hast. Danke für den Kommentar. Ich denke noch immer gerne an diesen Gemeinschaftslauf zurück. Kaspar hatte das gemeinsam mit Wolfram wirklich gut organisiert.

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      Vielleicht kommst Du ja nun häufiger mal auf meiner Seite vorbei. Ich würde mich freuen.

  11. There is no lack of perfect appliance repair
    service at a fair price. You can see we just move that up and it is well
    to be careful because much confidence and trust is needed in the task of contracting, appliance
    repair videos because the technical part of it. These appliances include washers, dryers, and other household devices to save you money on the spot before we send out appliance repair videos a technician.

    Also visit my web-site … marble countertops in west palm beach

Kommentare sind geschlossen.