Auf die Matte

Riesengewitter und Sturm heute früh. Da war es doch gut, dass ich heute eh eine Laufpause eingelegt habe und stattdessen auf der Gymnasitkmatte geturnt bin.

DSC00092Denn ob ich wie Anne rechtzeitig die Haustür erreicht hätte, wage ich zu bezweifeln.

Mindestens zweimal in der Woche tue ich aktiv etwas für Rumpf-, Bauch-, Rücken- und Oberkörpermuskulatur. Das soll auch so  bleiben.

12 Gedanken zu „Auf die Matte

  1. Unwetter muß man sich nun wirklich nicht antun. Wir müssen uns schießlich nichts beweisen, gelle?

    Und Rumpfstabi ist ja auch sehr wichtig.

    Liebe Grüße
    Volker

  2. Hallo Rainer,
    sehr vorbildlich, wie du das Woche für Woche konsequent durchziehst. Ich muss mich immer ein bisschen zwingen, habe aber letztes Jahr gemerkt, dass diese Rumpfstabi-Übungen tatsächlich viel bringen. Vor allem beim Marathon hat es geholfen. Deshalb steht dies bei mir auch mindestens 1x in der Woche im Plan.
    Viele Grüße
    Karina

    • Hallo Karina,

      mir hilft das nicht nur beim Laufen. Auch bei meinem Bürijob würden meine Bandscheiben ohne Rumpfstabi vermutlich bald schlapp machen.

      1x pro Woche ist vom Effekt her eher mindestens einmal zu wenig. Aber im Sommer ist es bei mir oft auch nur ein einmaliges Ereignis pro Woche.

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

  3. Finde ich super, Rainer! Ich habe auch gemerkt, dass mir das Geturne sehr gut bekommt. Sag‘ mal: Hast Du auch so eine Blackroll oder gucke ich falsch?
    Liebe Grüße,Bianca

  4. Was für eine Perspektive
    Schöne Männerbeine
    bei wertvoller Tätigkeit
    Ja – es lohnt sich
    ich lege auch gleich wieder los
    auch vorm Fernseher wie du
    auch mit nackischen Beinen
    deine roll müsste eigentlich white roll heißen
    tz !! 🙄

    • Danke für das Kompliment 😉

      Meine Blackroll ist einen Sprenkelrolle. Aber es kommt ja nicht auf die Farbe an.

      Viel Spaß beim abendlichen turnen!

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

Kommentare sind geschlossen.