Schwimmhäute

… wären mir am Donnerstag Abend bestimmt gewachsen, wenn ich nur ein wenig länger meiner Runden im Trierer Moselstadion gedreht hätte.

Strömender Regen hatte die lange Runde um die Sportplätze in eine Seenlandschaft verwandelt. Aber der harte Kern der TV-bewegt-Halbmarathongruppe hatte sich von den geöffneten Himmelsschleusen nicht abschrecken lassen und war zum Testlauf über zehn Kilometer angetreten. Für mich angesichts meiner Fußprobleme natürlich kein Tempo-, sondern ein Belastungstest. Während die Anderen also durch Regen und Pfützen stürmen, schlage ich  ein moderates Tempo an. Claudia, die am Wochenende eine Wettkampf läuft, leistet mir nette Gesellschaft. Wir unterhalten uns gut, wobei mein inneres Ohr immer in Richtung linker Fuß lauscht.

Das fühlt sich nicht richtig gut an. Schon nach drei Runden nimtm der Druck auf den Fußbogen zu. Zwei Runden später, nach 8 Kilometern, ist für mich Schluss. Kein Risiko eingehen. Zuhause dann kühlen und Voltarensalbe. … Heute Morgen: deutliche Störung, nicht wirklich Schmerzen. Aber Laufen wollte ich jetzt nicht. Sch … !!!!! Ich bin frustriert, werde es wohl doch mal mit Wickeln probieren.

Und wenn es dann nicht besser wird, muss sich das wohl doch mal ein Orthopäde ansehen … Laufpause ist wieder angesagt. Schönes Wochenende :mrgreen:

12 Gedanken zu „Schwimmhäute

  1. Jaja, erst kommen die Schwimmhäute, dann wachsen die Kiemen! 😆

    Wenn ich jetzt zynisch wäre, würde ich etwas über die Nützlichkeit von Schwimmhäuten bei zwangspausierenden Läufern schreiben. Aber ich spar mir die blöden Sprüche, weil ich ziemlich gut nachfühlen kann, wie es dir mit deiner hartnäckigen Verletzung geht. Riesenmist! 🙁

    Wickel sind jetzt wirklich gut. Entweder Magerquark oder die momentan von mir bevorzugte Variante: Heilerde-Pulver, das mit ein paar Tropfen Arnikaöl und etwas warmem Wasser angerührt wird. Weißkohlwickel hab ich auch schon gemacht. Diese vorzubereiten ist aber etwas aufwändiger – und sie riechen nicht so gut. 😉

    Ansonsten nur noch ein Tipp aus meiner leidvollen Erfahrung mit Plantarproblemen: Wenn du bereits während des Laufens was spürst, SOFORT aufhören! Ich hab ja schon Achilles gehabt, vor Jahren auch mal Knie- und Schienbeinbeschwerden. Bei allen Problemen galt, dass es natürlich nicht gut war, in einen Schmerz reinzulaufen. Aber irgendwie konnte ich die Läufe auch bei beginnenden Beschwerden immer zu Ende bringen, ohne dass das schlimmere Folgen gehabt hätte. Plantarprobleme sind dagegen teuflisch, weil sie normalerweise erst NACH der Belastung akut werden (12-36, evtl. sogar 48 Stunden). Wenn du schon BEIM Lauf zunehmende Beschwerden bekommst, hast du dich bereits gründlich „abgeschossen“. Und je eher du dann aussteigst, desto besser! 🙁

    Liebe Grüße, eine tröstende Umarmung … und trotzdem ein schönes Wochenende,
    Anne

    • Danke Anne, auch für das gemailte „Rezept“. Ich brauche jetzt viel Trost, ganz viel Trost 😉 Ich werde wickeln und ruhen und versuchen, nicht zu trüb im Kopf zu werden.

      Morgen wird die Garage fertig gemacht, am Sonntag gearbeitet, mit dem Ruhen ist es dan doch nicht so weit her. Aber zumindest pausiert das Laufen. 🙁

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

  2. Lieber Rainer,

    das mit den Schwimmhäuten kenne ich nur zu gut. Die sind mir bei vielen langen Läufen auch fast gewachsen. Ich habe mir ab und zu überlegt ob ich nicht Fußsalz in den Schuhen hineintue, so hätte beim Laufen einfach ein langes Fußbad gehabt 😉 hihi

    Das mit deinem Fuß tut mir wirklich leid!! Der Quarkwickel kann ich aus eigener Erfahrung nur empfehlen, vielleicht hilft er ja auch Dir… Ungewollte Laufpausen sind nie schön 🙁 klar bist Du frustriert! Ich fühle mit Dir!!

    Dir auch ein schönes Wochenende!!

    Liebe Grüße Anna

    • Liebe Anna, vielen Dank. Ich hoffe, zumindest deine Fußirritationen sind inzwischen Geschichte und Deinem Projekt steht nichts mehr entgegen. Dann bleibt ein wenig Energie, um mich mental zu unterstützen. Aber das tust Du ja schon durch Deine netten Kommentare 🙂

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

  3. Schwimmhäute das macht richtig Laune, und wer es nicht kennt…..

    Es ist zu früh, jetzt schon wieder zu starten, du musst geduldig sein und unbedingt länger warten, auch wenn es schwerfällt, ich weiß, wovon du sprichst – ein Besuch beim Arzt wird dir wohl nicht erspart bleiben. *ostseestreicheleinheitennurfürdichundtiefstesmitgefühl* 😎

    Im übrigen Quarkwickel sind wirklich gut, auch aus meiner Erfahrung – man greift ja in diesen Situationen nach jedem Strohalm, besonders, wenn es ein gesunder ist !

    • Ostseestreicheleinheiten, wie lieb. Danke dafür 😳

      Ich werde wickeln, ob mit Quark oder Anne Zauberwickel. Egal, ich werde wickeln. wickeln und warten.

      Liebe Grüße an die schöne Ostsee!

      Rainer 😎

  4. So durch den Regen rennen macht ja eigentlich wirklich Spaß. Ich durfte das gestern auch geniessen, allerdings gab es auf meiner Strecke noch keine so schöne, große Pfützen.

    Aber wenn man nur auf seinen Fuß hört und der sich auch noch meldet, nimmt das natürlich die Freude.

    Lieber Rainer, ich lese das bei Dir wirklich nicht gerne und es tut mir sehr leid. Aber auch ich kann nur zur Geduld aufrufen. Wohlwissend wie schwer das ist 🙁

    Bleib tapfer!

    Gute Besserung und liebe Grüße
    Volker

    • Danke Volker,
      ich werde nach Alternativen Ausschau halten. So ein Spaziergang am Morgen in die Weinberge mit Zeitungslektüre auf einer sonnig gelegenen Bank, das ist auch nicht schlecht. Viel Bewegung bringt das natürlich nicht.

      Aber ich arbeite daran … 😐

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

  5. Regenläufe im Sommer sind doch einfach herrlich! Schööön!
    Das mit Deinem Fuß ist natürlich gar nicht schön! Leider habe ich kein Rezept, dass ich Dir anbieten könnte. Geduld dürfte wohl nicht schaden! Aber ich schicke Dir eine große Portion Trost an die Mosel! Und Zuversicht – wird schon wieder!
    Liebe Grüße, Bianca

    • Danke Bianca,

      leider erweisen sich die Fußprobleme als sehr hartnäckig. Aber das wird schon wieder, früher – oder später 😐

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

  6. Oje, das ist ja wirklich hartnäckig (der Fuß, nicht der Regen…)
    Irgendwie erinnert mich das an die Sehnenprobleme meiner Schwester. Immer wenn sie glaubte, jetzt wird’s besser, fing es wieder von vorne an. Sie läuft jetzt zwar wieder, aber immer mit der Option nach kürzester Strecke auch wieder aufzuhören, wenn sie „etwas spürt“. Manchmal werden es 5km, dann wieder nur 2…
    Ich kann dir nur weiterhin viel Geduld wünschen und ein gutes Ablenk- und Alternativprogramm, damit die Läufe nicht so schwer fehlen. Und wenn wir hier schon bei den Rezepten sind: bei mir hat Beinwell- und/oder Ringelblumenauszug oft und rasch geholfen.
    Gute Besserung!!
    Lieben Gruß, Doris

    • Na Du machst mir mit dem Verweis auf Deine Schwester ja nicht unbedingt Mut 😐

      Das mit der Ablenkung ist gar nicht so einfach. Mir fehlt einfach das beschwerdefreie Laufen am Morgen, um den Kopf frei zu bekommen ….

      Danke für die Tipps. Ich versuche es jetzt erst einmal mit Annes Heilerdeumschläge.

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

Kommentare sind geschlossen.