Klassiker

DSC01970Zurück von einer dienstlichen Kurzreise nach Cottbus. Nach so viel Input muss ein Morgenlauf einfach sein, zumal die zwölf Kilometer vom Sonntag keine schlimmeren Nachwirkungen hatten. Liegt es an den neuen Schuhen? Sicher auch.

Also die neuen Mirage geschnürt und los in Richtung Petrisberg. Es soll die klassische Runde werden, die als gps-Track aufgezeichnet mit etwas Phantasie einem Drachen ähnelt. Locker loslaufen, immer wieder ein paar Anfersübungen. Kontrollierter Mittelfußaufsatz. So soll es sein.

Es ist eine Freude, nach all diesen Wochen endlich wieder durch die Weinberge hinaufzulaufen. Mein zufriedenes Strahlen spiegelt sich in den Gesichtern der wenigen Spaziergänger und Gassigeher, die mir begegnen.

Das etwas trübe Wetter kann mir den Spaß nicht verderben. Die Landschaft ist grün und die Pflanzen stehen im vollen Saft. Die blühenden Brombeerhecken verheißen süßen Genuss. Aber bis es so weit ist, werden noch einige Wochen vergehen.

Am Aussichtpunkt in der Sickingenstraße muss ich daran denken, wann ich zuletzt hier war: Beim Bloggertreffen mit vielen lieben Freunden. Diese Erinnerungen freuen mich immer wieder. Es war ein tolles Wochenende.

Durch den Wald zu Franzens Knüppchen, vo wo Franz von Sickingen einst die Stadt unter Beschuss genommen hat. Ein umgestürzter Baum kündet von aufgeweichter Erde und schlechtem Wetter. Auf der Metalltreppe lassen sich auf der Hälfte der Runde prima zwei Liegestützeinheiten einschieben. Dann weiter zum Wasserband.

Immer wieder schön, dieser Anblick wie aus dem Bausparkassen-Katalog. Der taugt dann auch wunderbar für ein laufendes Selbstportrait. Eines der Besseren, wie ich meine.

Vorbei am Turm Luxemburg über den Unicampus hinunter in den Kleeburger Weg. Jetzt noch zwei kurze Steigerungsläufe. Dann sind 10,5 Kilometer absolviert und ich schnuppere den Duft von frischem Holz, den unsere Garage verströmt. Noch ein paar Dehnübungen auf der Terrasse, dann unter die Dusche, Frühstücken und ab ins Büro.

Ich kann wieder laufen!

 

 

16 Gedanken zu „Klassiker

  1. Er läuft wieder, der Rainer – eeeeeeeendlich! 🙂

    Ich freu mich mit dir und hoffe, wir sehen uns am Donnerstag.

    Liebe Grüße,
    Anne

  2. Ohhh, vor ziemlich genau einem Jahr habe ich das Gruppenfoto gemacht. Da haben wir uns kennengelernt. Erstaunlich, ich habe das Gefühl wir kennen uns schon länger.

    Dreimal haben wir uns nun schon gesehen, das letzte Mal beim Bloggertreffen, an das Du Dich heute erinnert hast. Ich freue mich auch jedesmal, wenn meine Gedanken zu dem Treffen wandern.

    Aber heute freue ich mich mit Dir, dass Du wieder on the road bist!

    Liebe Grüße
    Volker

  3. Stimmt Volker, das Foto vor einem Jahr hast Du geschossen. Erst vor einem Jahr …

    Viel passiert seitdem. Viel Gutes und so manches, auf das wir gerne hätten verzichten können.

    Es bleibt spannend …

    Liebe Grüße
    Rainer 😎

  4. Dein zufriedenes Lächeln sagt wirklich alles! 🙂
    Schön, dass es bergauf geht, ein Morgenlauf mit wunderbaren Fotos (das vorletzte ist diesesmal mein Favorit) und keine Nachwehen vom Sonntag – das passt doch!
    Lieben Gruß, Doris

    • Hallo Doris,
      das Wasserband ist immer wieder für Fotos gut. Mir gefällt das Foto auch 😉

      Und noch besser gefällt es mir, wieder laufen zu können.

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

  5. schön dass du wieder laufen kannst, habe ich zwar in deinem letzten Artikel schon bemerkt, aber den hast du anscheinend nicht gelesen -willkommen zurück !! 😎

  6. Oh wie schön, du warst in meiner Heimat. Falls du mal länger dienstlich dorthin musst – man kann dort proma ganz lange flache GA1 Läufe machen. Wegen des Mangels an Steigungen, hihi. Übrigens habe ich dort früher Sportberichte für die Lausitzer Rundschau geschrieben 🙂
    Schön das es bei dir wieder läuft und du keine Nachwirkungen spürst.
    Wie es aussieht, habt ihr wenigstens morgen beim Abschlusstraining vernünftiges Wetter-
    Ich freue mich schon auf den Stadtlauf – diesmal allerdings als Zuschauer. Aber ich werde alles geben.
    Viele Grüße
    Karina

    • So, Du kommst aus der Lausitz! Viel flaches Land. Viel Wald. Nette Menschen da. Aber ich bin natürlich befangen, weil ich auch Wurzeln in Cottbus habe.

      Wenn ich mal für etwas länger dorthin muss, werde ich Dich nach Laufstrecken fragen. 😉

      Das mit dem guten Wetter am Donnerstag glaube ich erst, wenn es so weit ist. Da hatten wir in diesem Jahr etwas Pech. Aber zumindest am Sonntag soll es trocken bleiben. Wobei ich da gegen einen leichten Sommerregen gar nichts hätte …

      Wir sehen uns!

      Rainer 😎

  7. Lieber Rainer,

    du kannst wieder laufen, ich freue mich sehr für dich! 😀
    Ich werde es morgen, nach einer Woche Laufpause, vorsichtig probieren, und ich hoffe, dass ich auch bald wieder kann! 😉

    Liebe Grüße Anna

    • So schlimm bei Dir? Ich hoffe und hoffe, dass es Dir ähnlich geht wie mir und sich die Geduld auszahlt.

      Sei noch vorsichtig! Die Kondition für den Marathon hast Du eh. Die verschwindet nicht so schnell.

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

  8. Rainer, ich freue mich, dass es wieder aufwärts geht bei Dir!
    Liebe Grüße, Bianca

    • Danke Bianca, ja, ein gutes Gefühl!

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

Kommentare sind geschlossen.