Schöne Eifel für Genießer

1-DSC02586So langsam geht es für ambitionierte Hobbyläufer nach der Sommerpause wieder auf die längeren Strecken. Dafür bieten sich am kommenden Wochenende gleich zwei schöne Gelegenheiten, gesteigerte sportliche Herausforderungen mit dem Genuss einer herrlichen Landschaft zu verbinden:
Beim Maare-Mosel-Lauf am Samstag führt die längste der angebotenen Strecken von Daun zwar nicht bis an die Mosel. Die 21 Kilometer bis Gillenfeld mit der wunderbaren Runde um das Schalkenmehrener Maar sind aber längst ein Klassiker. Es ist eine der schönsten Wettkampfstrecken in der Region. Und wer nicht so weit laufen will, geht auf eine der kürzeren Etappen oder startet ganz ohne Zeitdruck beim Gesundlandlauf über sieben entspannte Kilometer.
Wer dann noch nicht genug hat, muss nur einmal schlafen. Denn schon am Sonntag lockt der TV-Wandertag in Wittlich nicht nur die Freunde eines gemütlichen Spaziergangs durch schöne Natur. Erstmals wird es bei einem TV-Wandertag möglich sein, die besonders schönen Strecken mit ortskundigen Sportlern laufend zu absolvieren. Der Start für die 10 und 17 Kilometer langen Touren ist um 9 Uhr. Die Führung übernehmen die Grünewaldläufer des SV Lüxem. Ein Geheimtipp für fitte Laufindividualisten ist allerdings die Königsetappe durch den Grünewald. Aber Achtung: Wer diese 19 Kilometer laufen will, darf auch am Berg nicht schlappmachen!

 

P.S.: Wie Ihr lesen könnt, lassen sich also Laufkolumnen auch von lahmen Autoren schreiben. Ich werde natürlich bei keinem dieser schönen Läufe dabei sein können. C’est la vie! Dafür war ich heute wieder 1300 Meter im Wasser unterwegs. Bewegung tut gut!

11 Gedanken zu „Schöne Eifel für Genießer

  1. Danke für den Appetithappen, lieber Rainer! Ich kann mir gut vorstellen, wie dein Herz geblutet hat beim Schreiben und beim Raussuchen der passenden Illustration.

    1.300 m – klasse! Du entwickelst dich (zwangsläufig) zu einer regelrechten Wasserratte. Auch wenn es nicht Laufen ist: Bewegung tut gut!

    Liebe Grüße,
    Anne

    • Na ja, so langsam kann ich an solche Läufe denken, ohne danach Stimmungsaufheller nehmen zu müssen 😉 Aber natürlich wäre ich gerne dabei gewesen.

      Bewegung tut gut, auch der Seele. Das ist definitiv so.

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

  2. Na also, warst wieder schwimmen, geht doch! 😉

    Wäre das Wandern am Sonntag nichts für Dich?

    Halt weiter die Ohren steif!

    Liebe Grüße
    Volker

    • Ich muss am Sonntag leider arbeiten, sonst wäre ich bestimmt am Lieserpfad gewandert. Eine sehr schöne Strecke, auch zum laufen 😉

      Danke Volker, ich versuche es.

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

  3. Lieber Rainer,

    ich bin schon ein bisschen neidisch, ich möchte auch so ein beheiztes Schwimmbad!! Bewegung für den ganzen Körper, schonend für die Gelenke – super Alternativtraining! Mir geht es endlich wieder besser und ich werde den Heimtrainer wieder ins Wohnzimmer stellen 🙂 Ich mag ihn eigentlich nicht besonders gern, aber ich freue mich sehr auf ein bisschen Bewegung!

    Liebe Grüße Anna

    • Es geht Dir besser! Das ist ja mal eine gute Nachricht!!! Viel Spaß auf dem Heimtrainer. Das bringt den Kreislauf auf Trab und konserviert die Fitness. Besser als nichts.

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

  4. Oh, dieses schöne Bild. Ob ich nicht doch….
    An die 19 km zum Laufen hatte ich auch schon gedacht. 🙂
    Ich finde die Idee echt klasse, dieses Mal auch was für die Nicht-Wanderer anzubieten. Bin gespannt, wie es angenommen wird.
    Und du bist bei 1300m schwimmen angekommen. Alle Achtung. Ob aus dem „In der Not frisst der Teufel fliegen“ doch noch ein wenig Spaß wird?
    Durchhalten. Irgendwann läuft es wieder.
    Liene Grüße
    Birthe

    • Ich bin auch gespannt, ob da einige Läufer am Start sein werden. Davon hängt auch mit ab, ob ein solches Angebot bei den weiteren TV-Wandertagen gemacht wird.

      1300 Meter schwimmen ist gar nicht so schwer. 1000 davon zügig und je 100 Meter Kraul und Brust im Wechsel. Die restlichen 300 Meter etwas entspannter. So ganz spaßfrei ist das nicht. Da genügen dann 40 Minuten, um den Körper etwas auf Trab zu bringen.

      Und irgendwann läuft es wieder.

      Vielleicht läufst Du ja beim TV-Wandertag in Wittlich. Ich wäre froh über ein Feedback.

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      • Die Streckenlänge beim Schwimmen ist nicht so dass Problem. Nur dass ich so nach einer halben Stunde allmählich ziemlich die Lust verliere. Das sind gut 1000m.
        Wittlich wird wohl nichts.
        Ich hatte ja eigentlich Sonntags früh Saarschleife geplant. Habe doch umentschieden und fahre nach Gillenfeld. Ich vermute allerdings, dass ich dann Sonntag früh etwas …äääh…naja…nicht unbedingt laufen will. 😉
        LG

  5. Dieser „laufbare Wandertag“ ist ja ein super Idee, da kann ja wirklich jede/r wie sie/er will!
    Über deine Strecken im Freibad staune ich nur ganz ehrfürchtig – ich habe es heuer ja, allerdings nur in Begleitung und weil halt mittendrin aufhören blöd ist, gerade 1x auf 1400 m quer durch den Wallersee geschafft. Aber alleine, ohne Blick auf gegenüberliegende Ufer würde ich solche Distanzen wohl nicht schaffen. Hut ab!! 😀

    • 1400 Meter duch den See. Das ist ja eine ordentliche Leistung. Würde ich gerne mal probieren. Das stelle ich mir sehr meditativ vor. Allerdings würde ich das dann auch nicht ohne Begleitung wagen.

      Im Schwimmbad ist das mit den Wenden nach jeweils 50 Metern sicher eine ganz andere Sache.

      Den laufbaren Wandertag finde ich auch gut. Die Idee ist bei einer kurzen Brainstormingrunde entstanden. Das lag nahe, zumal ja die Infrastruktur für die Wanderer eh vorhanden ist. Ich kann leider weder wandernd noch laufend daran teilnehmen, da ich am Sonntag in der Redaktion sitzen werde. Schade.

      Dir eine schönes Wochenende!

      Rainer 😎

Kommentare sind geschlossen.