Nummer 3

Auf den Weg in die läuferische Normalität … Der dritte Lauf in dieser Woche: die 7,5 Kilometer lange Runde durch den Tiergarten. Ich merke nun doch, dass meine Fitness deutlich gelitten hat in der wochenlangen Veretzungspause.

DSC03367Jedenfalls fühlen sich danach die Beine an wie sonst nach einer 11 oder 12 Kilometer langen Morgenrunde. Ist aber nicht schlimm. Ich weiß, dass die Fitness fast von alleine kommen wird, sofern ich weiterhin regelmäßig unterwegs sein kann.

DSC03368Der Sonnenaufgang bei dichter Bewölkung war ein Erlebnis. Im Wald ist mir dann ein Läufer entgegen gekommen, der mir in seinen schwarzen Tights, der gelben Jacke und der weißen Mütze wie ein Doppelgänger vorkam. Da wir in entgegengesetzter Richtung die Runde drehten, begegneten wir uns sogar ein zweites Mal und mussten beide ob dieser Doppelerscheinung lachen.

DSC03373Jetzt wieder zwei Tage Ruhe, nur nichts übertreiben. Und am Montag geht es dann wieder auf die Strecke. Dann soll ja auch das Wetter wieder besser werden und das Fest der Farben eine Fortsetzung bekommen.

DSC03377Euch allen ein schönes Wochenende!

 

 

14 Gedanken zu „Nummer 3

  1. Oh, Du hattest ein Verletzungsproblem (sorry, bin neu hier). Das ist ärgerlich, aber wie ich Deinem Post entnehme, krabbelst Du gerade aus diesem läuferischen Tief! Ich hatte so etwas im Frühjahr, hat mir den geplanten Marathon verhagelt 🙁 Tja, aber was man nicht verhindern oder ändern kann, muss man hinnehmen und dran arbeiten.
    Ich drücke Dir die Daumen, dass die alte Form und das wohlbekannte Laufvergnügen bald wieder da sind!
    Liebe Grüße und auch Dir ein schönes Wochenende!
    Elke

    • Hallo Elke,

      willkommen auch in meinem Laufblog. Ich hatte schon mehrfach Kommentare von Dir bei lieben Freundinnen und Freunden gesehen. Es ist immer schön, ein neues Mitglied an unserem Laufbloggerstammtisch begrüßen zu können.

      Du musstest eine Marathonteilnahme absagen? Ich hätte da noch einen Startplatz für den Amsterdam-Marathon am 20. Oktober. Wie wär’s?

      Danke fürs Daumen drücken. Spaß habe ich schon wieder. Nur ganz unbeschwert läuft es sich noch nicht. Aber ich bin wieder zuversichtlicher. Das wird kommen.

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      • Hallo Rainer,
        danke für die freundliche Aufnahme am „Stammtisch“ 🙂 Ja, ich taste mich in dieser für mich noch neuen Welt mal vor 😉
        Ui, Amsterdam, das wäre auch mal was…. Danke für Dein Angebot! Aber ich laufe am 13. den Köln-Halbmarathon und das wäre mir dann doch zu nah aneinander.
        Bei mir war der Hamburg-Marathon diesen April tangiert. Mich hat zuvor eine richtig schwere Grippe erwischt, normalerweise erforderliches Training unmöglich. Ich bin dann aber doch mal losgelaufen und am Ende doch noch mit viel „spazierengehen“ unterwegs ins Ziel gekommen.
        Liebe Grüße
        Elke

    • Ja, das ist einer der vielen Laubtunnel auf meinen Hausstrecken.

      Weniger freie Felder als bei Dir.

      Schönes Wochenende!

      Rainer 😎

  2. Jo, dat löpt ja all wedder.

    … und zu lachen gab es auch gleich was. Nett, wenn sich Läufer so begegnen 🙂

    Können wir so langsam von Aufatmen sprechen ❓

    Liebe Grüße
    Volker

    • Aufatmen, Durchschnaufen. Komplette Entwarnung gebe ich noch nicht. Am Dienstag nochmal ein Termin beim Orthopäden. Den sage ich jetzt nicht mehr ab. Aber ich komme so langsam wieder in die Spur. Während des Laufens ist noch etwas zu spüren, vernimmt mein Körperradar. Aber es gab in dieser Woche keine Nachwirkungen. Das ist wirklich positiv. Und vor allem scheint die hartnäckige Entzündung endlich verschwunden zu sein. Toi, toi, toi, kann ich da nur sagen.

      Wenn es so weitergeht, freue ich mich auf einen schönen Lauf mit Dir 🙂

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

  3. Lieber Rainer,

    schon der dritte Lauf dieser Woche. Schön!! 😀 Ich freue mich so sehr für dich, dass es wieder läuft!! und ich drücke dir weiter ganz fest die Daumen, dass es so weiter geht!!

    Ja, die Fitness leidet unter solche Zwangspausen, so auch meine – aber wir wissen ja, dass sie schnell wieder kommt sobald wir wieder loslegen können 😀

    Ein schönes Wochenende und ganz liebe Grüße Anna

    • Liebe Anna,

      ich freue mich wieder sehr über Deine Zeilen. Natürlich drücke ich auch Dir ganz fest die Daumen, dass es wieder aufwärts geht. Deine Freude und Dein Optimismus sind eine Gabe, die nicht nur Dir helfen. Ich profitiere davon auch. Ganz bestimmt. 🙂

      Liebe Grüße in die Berge

      Rainer 😎

  4. Es ist ja fast schon wieder läuferischer Alltag eingekehrt, lieber Rainer. Auch wenn Tempo und Distanzen natürlich noch nicht die alten sind, du kannst offenbar wieder regelmäßig laufend unterwegs sein. Endlich! Ich freu mich sehr mit dir, auch weil ich gut nachempfinden kann, wie wohltuend es nach langer Durststrecke ist, wenn es endlich vorangeht. Liebe Grüße & weiter so mit Freude und der nötigen Vorsicht,
    Anne 🙂

    • Willkommen zurück, liebe Anne. Ich habe Dich in den vergangenen zwei Wochen hier vermisst. Aber ich wusste ja, dass Du eine schöne Zeit hast.

      Ich versuche, wieder etwas Routine in die Lauferei zu bekommen. Wenn die Beschwerden weiter abklingen, bin ich zuversichtlich, hoffentlich bald wieder unbeschwert laufen zu könne.

      Ich bin vorsichtig!

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

Kommentare sind geschlossen.