Vier Monate

Es war am 20. Juli, als dieses schöne Foto entstanden ist. Fünf glückliche Männer die gemeinsam ihre Freude am Laufsport genießen.

1-DSC02475

Viel ist seitdem passiert. Für mich haben die folgenden Wochen und Monate vor allem die längste Verletzungspause meiner Laufkarriere bedeutet. Beruflich war es dafür umso heftiger. Um so mehr fehlten mir in dieser Zeit die gemeinsamen Samstagsläufe und meine Morgenrunden unter der Woche.

Nun komme ich langsam wieder in Tritt. Und nach Wurzelweg- und Deuluxlauf an den vergangenen beiden Wochenenden war es heute, fast auf den Tag genau vier Monate nach dem letzten Mal, wieder so weit: Samstagslauf mit Freunden.

3-DSC04190Dass Rudi, Achim, Dominik und Marcel heute nicht dabei sind, ist natürlich schade. Aber da ich weiß, dass Rudi nach ebenfalls langer Verletzung auch wieder auf dem Weg der Besserung ist, wird er hoffentlich bald wieder dabei sein. Marcel und Dominik sind heute verhindert. Von Achim habe ich – leider – schon länger nichts mehr gehört. Aber Christoph – der „Vater“ des Samstagslauftreffs – ist dabei. Marc als noch relativ frisches Mitglied im Samstagsteam, habe ich in Konz und Langsur schon kennengelernt. Und Michael, der Gast aus Ludwigsburg, war auch schon einige Male mit dabei.

1-DSC04184Auf meine Bitte also heute eine Runde mit nicht mehr als 16 Kilometern. Tiergarten – Goldkäulchen – Mattheiser Wald – Mariahof – Olewig. Diese klassische Winterroute wird es heute sein, allerdings ohne Schnee, dafür mit viiiiel Matsch. Schön tief sind die Wege im Tal. Und irgendwie freue ich mich über jede Pfütze.

2-DSC04188Dass Christoph seine neuen Schuhe an hat … Die sehen nun jedenfalls nicht mehr so fabrikneu aus. Und die langen Steigungen nehmen mir auch noch ein wenig den Atem. Das liegt aber vielleicht auch ein wenig an der guten Unterhaltung mit den anderen Jungs. Nach gut zehn Kilometern glaube ich auch wieder ein leichtes Ziehen in der Leiste zu spüren. Bis ich auf Halbmarathon- bzw. Marathondistanz bin, wird es also noch einige Zeit dauern. Aber Ziele braucht der Mensch, und so suchen Christoph und ich den Luxemburg-Marathon am 31. Mai 2014 heute als Fixpunkt für das kommende halbe Jahr aus.

4-DSC04196Schön war’s! Der Samstag ist wieder fest gebucht. Durch den Winter kommen und dabei Form finden und Verletzung vergessen. So lautet das Motto.

5-DSC04198Euch allen ein schönes Wochenende!

strecke 161113

21 Gedanken zu „Vier Monate

  1. Hallelujah, der Rainer und seine „großen Jungs“ haben sich wieder! Endlich wieder längere Samstagsrunden! Endlich wieder die Schuhe gemeinsam einsauen! Endlich wieder Klatsch & Tratsch & Wichtiges miteinander teilen! Ich freu mich mit dir, lieber Rainer! 😎

    Mit Luxemburg habt ihr euch nicht gerade die einfachste Strecke ausgesucht. Aber ihr macht das schon. Allerdings beißt sich der Termin natürlich mit einer anderen Laufverabredung – oder bin ich diesbezüglich nicht mehr „auf dem Laufenden“? ❓

    Liebe Grüße,
    Anne

    • Autsch Anne, die andere Verabredung hatte ich gar nicht auf dem Schirm heute Morgen. Stimmt, das ist ja Christi Himmelfahrt. Da müssen wir wohl doch nochmal den Frühjahrsmarathon neu definieren.

      Klatsch, Tratsch und Co. haben Spaß gemacht. Ich hatte das ganz schön vermisst. Ab sofort hoffentlich nicht mehr. Ich will wieder regelmäßig dabei sein!

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

  2. Vier Monate war er “ krank “
    jetzt laufen sie wieder allesamt
    Gott sei Dank
    auch das weniger Gute geht vorüber
    wie man bei dir lesen
    kann
    vereint
    wie schön ! 😉
    was bedeuten da schon schmutzige Schuhe ?
    Nichts ! 😉

  3. Lieber Rainer,

    schön, dass du wieder anknüpfen kannst an die althergebrachte Trierer Tradition des morgendlichen Samstaglaufs 😉
    3/4 der Truppe, die da heute die „kurze“ Runde unter die Sohlen genommen hat, sind mir ja bestens bekannt. Deine Beschreibung von den matschigen Wegen gefällt mir sehr gut und ich kann Dir versichern, hier war es heute nicht anders 🙂

    Pass auf Dich auf
    Salut
    Christian

    • Ja Christian, und wieder kommen Erinnerungen hoch. Schön!

      So ein Gemeinschaftslauf pro Woche ist doch etwas Feines. Das ist mir heute wieder bewusst geworden. 🙂

      Ich bleibe vorsichtig. Versprochen!

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

  4. Da klingt Herzblut aus jeder Zeile, lieber Rainer 🙂 Es freut mich sehr, dass Du wieder mit Deiner Truppe unterwegs sein kannst.

    Allerdings hat auch mein Herz etwas geblutet als ich den Termin des Luxemburg-Marathon gelesen habe …

    Liebe Grüße
    Volker

    • Keine Sorge, Volker, bitte kein Herzblut vergießen. Als wir über den <Luxemburg-Marathon gesprochen haben, hatte ich den Termin nicht auf dem Schirm. Es wird wohl doch ein anderer Marathon werden müssen. Der 31. Mai ist für unser Projekt reserviert. Aber um das zu überstehen, muss ich schon davor einen Marathon gelaufen sein. Das will ich zumindest.

      Sorry für den Schreck.

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

      • Wie wär’s mit Düsseldorf Ende April – dann bist du auf jeden Fall bis Himmelfahrt gut erholt. Und ihr könntet mit dem schnellen Jens W. eine Trierer Fahrgemeinschaft bilden. Wenn es mehr Landschaft sein soll: Am gleichen WE ist Oberelbe-Marathon um Dresden. Um am 11.05. Mainz. Es gibt zum Glück sooo viele Alternativen.

        • Düsseldorf ist eine gute Idee. Da wollte ich eh schon länger mal hin. Dresden ist mir zu weit, wenn es kurze Zeit später schon wieder auf große Fahrt geht.

          Danke Anne! 😎

  5. Lieber Rainer,

    ich freue mich sehr, dass ihr eine schöne Runde hattet heute!!! 😀 4 Monate… das ist wirklich eine lange Zeit… ich hoffe das leicht Ziehen war nichts Schlimmeres!! Form finden und Verletzung vergessen, das hört sich nach einem guten Motto an! Aber pass gut auf Dich auf!!

    Liebe Grüße Anna

    • Danke Anna!

      Das Ziehen ist heute wieder weg. Aber es war mir eine Warnung, nicht zu schnell zu steigern. Nur nicht übermütig werden, gell 😉

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

  6. Lieber Rainer, wenn mir schon die Berichte über den Samstaglauftreff gefehlt haben, wie schlimm muss das dann erst für dich gewesen sein!? 😀 Aber jetzt klappt es wieder und wenn du vorsichtig aufbaust, sind auch die „richtig“ langen Kanten bald wieder drinnen. (ich dachte ja immer 16km seien richtig lang 😉 )
    Schönen Sonntag!

    • Liebe Doris,

      es ist wirklich schön, wieder samstags dabei zu sein. Der Begriff „lange Kante“ ist natürlich relativ. Ich arbeite mich langsam wieder an die 20 + X heran. Vor einem Jahr waren die 30 + X damit gemeint. Aber die Zeiten ändern sich …

      Dir auch einen schönen Sonntag!

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

  7. Rainer, ich freue mich mit Dir, dass Du zu Deiner Samstagstruppe zurückkehren konntest und das Wochenende so wieder bei einem gemeinsamen Lauf einläuten kannst. Schön!
    Liebe Grüße, Bianca

    • Hallo Bianca,

      das ist wirklich ein schönes Gefühl, auch wenn ich noch nicht ganz unbeschwert dabe sein kann. Aber es wird besser!

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

  8. Lieber Rainer,
    das klingt gut:
    Pläne für nächstes Jahr, (bin noch in der Ideen-sammel-Phase)
    und wieder regelmäßiger Samstagslauftreff.
    Ohne fehlt da ja nicht nur das Laufen, sondern auch die Gesellschaft, die man dort genießen kann.
    Das Ziehen war nur eine Warnung, nicht zu schnell zu viel zu wollen. Aber das mit der Geduld, das kriegst du schon hin.
    Liebe Grüße
    Birthe

    • Liebe Birthe,

      zunächst mal herzlichen Glückwunsch zum Sieg in Luxemburg. Das mit den Warnsignalen sehe ich auch so. Ist zum Glück wieder weg.

      Ich bin geduldig geworden!

      Liebe Grüße
      Rainer 😎

Kommentare sind geschlossen.