Sonne!!!!!

IMG_4551Was für ein Tag! Sonne satt. Aber ich war vernünftig und bin nicht schon wieder gelaufen. Auch wenn es in den Füßen juckte. Stattdessen ein schön langer Spaziergang. Natürlich mit der neuen Kamera. Wieder ein wenig ausprobiert. Nicht alle Experimente sind geglückt. Aber keine Sorge, hier zeige ich nur das, was die Vorauswahl überstanden hat.

IMG_4587Ich kann mit nicht überwinden, das in Briefmarkenform zu tun. Deshalb müsst Ihr eben mal wieder scrollen. Ich hoffe, es wird nicht zu viel. Wer sich all das mal selbst ansehen will: es ist der Start des Saar-Hunsrück-Steigs in Trier.

IMG_4552Wie es mir geht? Prächtig, mal abgesehen von dem leichten Kratzen im Hals und einem etwas schmerzenden Nagelbett am Großzeh. Aber … Die Leiste gibt Ruhe! Macht keinen Mucks, kein Störsignal, alles ruhig. Ich kann das gar nicht recht glauben nach dem ungeplant langen Lauf gestern. War tatsächlich eine verdrehte Hüfte Ursache für meine Probleme? Abwarten und weiter hoffen. Daumen drücken, bitte!

IMG_4553 IMG_4555 IMG_4559 IMG_4561 IMG_4563 IMG_4564 IMG_4571IMG_4568  IMG_4572 IMG_4577 IMG_4578 IMG_4583 IMG_4604 IMG_4589 IMG_4592 IMG_4593 IMG_4599 IMG_4601  IMG_4610 IMG_4611IMG_4612 IMG_4605

Handschuhwetter

Premiere in diesem Herbst: Als ich die Zeitung ins Haus hole, bringt der Testwischer über die Autoscheibe die Erkenntnis, dass es wirklich kalt ist. Zum ersten Mal in diesem Herbst sind die Scheiben gefroren. HANDSCHUHWETTER!

DSC04050

Nach einem Tag Ruhe muss ich aber wieder raus. Eine flache 9er Runde inklusive Mattheiser-Weiher-Umrundung steht an. Hier war ich schon lange nicht mehr.

DSC04035Ich nehme also den Radweg bis in die Stadt und nutze die Treppen an dem kleinen Kreuzweg nach Heiligkreuz hoch. Dort sind inzwischen Buchs- und andere Bäume gepflanzt. Die bequemen und weich gedämpften Mizuno sind die wichtige Wahl für diese Strecke mit überwiegend asphaltiertem Untergrund.

DSC04048

An den Mattheiser Weihern – einem wirklichen Kleinod der Natur in Trier –  ist das natürlich anders. Von Matsch allerdings auch dort kaum eine Spur. Dann zurück durch den Tiergarten, das kleine Biest hoch und den Eselspfad hinunter nach Olewig.

Die gut 9 Kilometer im 5:45er Schnitt genügen mir heute. Der Wurzelweglauf steckt mir wohl tatsächlich noch etwas in den Knochen. Aber … es fühlt sich gut an. Zehn Kilometer kann ich offenbar tatsächlich wieder ohne Probleme laufen. Ich freue mich schon auf einen entspannten Deuluxlauf am Samstag.

 

 

 

 

 

Auf dem Rückzug

… befindet sich in diesen Tagen die Natur. Nur noch wenig übrig von der bunten Pracht des Sommers. Nach dem gut überstandenen Traillauf gestern ist heute Pause angesagt. Aber ein wenig Luft schnappen muss natürlich sein.

01-DSC03926Da Sohnemann von der Skaterbahn auf dem Petrisberg abgeholt werden muss, bietet sich also ein Spaziergang an. Meinen Schatz nehme ich mit. Sie freut sich, dass sie nicht den Berg hoch muss und wird eine nicht ganz flache Runde drehen, bevor sie ihre Schritte hinunter nach Olewig leiten wird.

22-DSC03965Ich sammle derweil Eindrücke von dieser leicht morbiden Herbststimmung bei bedecktem Himmel. Schön erdige Farben. Hier und dort noch letzte bescheidene Blüten. Aber die Farbe verschwindet langsam wie das Tageslicht am späten Nachmittag.

16-DSC0395215-DSC03950Auf den Friedhöfen sorgen nun viele Kerzen in roter Umwandung für mystisches Licht. Es gab schon Jahre, in denen wir diese Stimmung bewusst gesucht haben. Aber heute nicht.

17-DSC03953Vielmehr freue ich mich über die Schönheit der spätherbstlichen Natur. Ich lade Euch ein, meine Freude zu teilen.

1-Herbst 2013

Bin dann mal weg

Liebe Leute,

da der Laufbloggerstammtisch nun wieder einigermaßen komplett zu sein scheint, nehme ich mir nun einige Tage Auszeit. Schön aktiv bleiben und den Herbst genießen.

Als Appetithappen einige Schnappschüsse aus dem Garten:

Foto 4 Foto 1 Foto 2 Foto 3Bin dan mal weg!

 

Zusätzlicher Kick

Heute zum ersten Mal seit Tagen kein Morgennebel an der Mosel und in deren Seitentäler. Da hält es mich am Morgen nicht in den vier Wänden. Auch wenn die Zeit knapp ist, muss ein Ausflug in die Natur sein. Die liegt ja quasi vor der Haustür. Und da mein neues Smartphone auch die Möglichkeit bietet, unmittelbar im Quadratformat zu fotografieren, will das erprobt sein. Die Bearbeitungseinstellung „Transfer“ verfremdet die Farben etwas. Das gibt den Fotos einen zusätlichen Kick.  Ist natürlich nichts, was immer eingestellt werden sollte

Aber überzeugt Euch selbst:

Allen Besuchern meines Blogs wünsche ich viel Sonne am Wochenende, wo immer ihr unterwegs sein werdet.

Farben des Herbstes

Da hatte ich schon einen Klos im Hals, als mir Steve gepostet hat, dass er seine Tegernseerunde am Wochenende mir und Gerd widmen werden. Ist es nicht schön, wie das Laufen verbindet? Und unser Laufblog-Stammtisch ist schon eine wirklich tolle Sache. Das bestärktmich darin, im kommenden Jahr in jedem Fall wieder ein Laufbloggertreffen zu organisieren oder zumindest mitzuorganisieren.

DSC03246Vorläufig gilt für mich allerdings immer noch das motto der moderaten Bewegung. Heute früh also wieder ein Spaziergang. Da feuchte, nicht zu kalte Wetter muss für jeden Läufer ein Fest sein. Prima Luft, schöne Herbstfarben, melancholische Stimmung.

DSC03233In den Weinbergen durfte ich auf dem Weg vor mir ein Reh beobachten, das in aller Ruhe von den Restbeständen süßer Früchte an den Brombeersträuchern naschte. Aus 20 Metern entfernung war leider kein sehr gutes Foto möglich. Wesentich eiliger hatten es die Kaninchen, die einige Minuten später vor der dunklen Gestalt reißaus nahmen.

Ich habe wieder Impressionen gesammelt und sie in einer Collage verpackt. Viel Spaß damit. Und ein schön aktives Wochenende. Wie auch immer.

herbst 20132

 

 

 

Abschied

DSC03169Das war’s also mit dem Sommer 2013.

Traumhaft schön

Was bleibt?

Die Farben des Herbstes

Im Herzen

Aber die letzten Rosen tun erfrischt …

 

 

Einen trotz des Tegens schönen Restsonntag Euch allen!

Spätsommerfarbfestival

Heute ein freier Tag. Da bietet sich ein etwas längerer Morgenausflug an. Heiß soll es werden im Moseltal. Dass es so kommen wird, ist schon um 8 Uhr zu spüren. Im Schatten und Halbschatten ist es allerdings noch erfrischend. Eine Jacke muss deshalb zumindest für die ersten 30 Minuten mit. Danach baumelt sie um die Hüfte.

1-DSC03132Der Versuch, mit Musik im Ohr unterwegs zu sein, endet recht schnell. Ich muss einfach die Geräusche der Natur wahrnehmen, den Herbst riechen und schmecken. Nur auf den kurzen Abschnitten, auf denen der Autoverkehr die Phonzahl in die Höhe schnellen lässt, ist die Playlist von Karin eine gute Alternative.

2-Kürzlich aktualisiert3Hätte ich den Weg von gestern genommen, wäre ich unserem Vizeweltmeister Flo begegnet. Schade. Ich hätte gerne mal wieder einige Worte mit ihm gewechselt. Aber ich bin nicht am Petrsiberg unterwegs, sondern auf der Kernscheider Höhe und im Tiergartental. Unterschiedlicher könnten die Kontraste kaum sein. Abgeerntete Felder und Weitblick oben. Noch mehr Ruhe, Schattenspiele und wenig gestörte Natur unten.

1-Kürzlich aktualisiert4Motive für meine kleine Sony gibt es noch und noch, deshalb verpacke ich eine Auswahl heute ausnahmsweise in zwei Collagen.

Das schönste Wahlplakat in Trier will ich auch nicht vorenthalten. Kein Fake! Die Frau heißt Luda Liebe. Ihr Motto ist nicht das Schlechteste. Das könnte ich glatt unterschreiben …

2-DSC03128Und weil wir gerade bei der Politik sind: Heute Abend verkündet die örtliche CDU, wer im kommendne Jahr gegen SPD-Oberbürgermeister Klaus Jensen antritt. Eine Frau soll es sein, mit Wurzeln in Trier. Ich habe das so eine Idee …

Lange Schatten

DSC03087Die Zeit der langen Schatten hat begonnen. Wer vor 8 Uhr unterwegs ist, muss sich schon aus dem Tal in die höheren Lagen  bewegen, um die wohltuenden Sonnenstrahlen genießen zu können. Dort aber zaubert die noch tief stehende Sonne tolle Farben in die Landschaft. Wieder eine gute Stunde zu Fuß. Heute über den Trimmelter Berg zum Unicampus – und dann auf einem Weg zurück, den ich bislang erst ein oder zweimal gelaufen war. Eine Entdeckung in der Gegenrichtung, weil sich ein grandioses Panorama eröffnet.

Hier wieder einige Impressionen.

sommer 20132