Verlockender Ausblick

Die Urlaubswoche hat gut getan. Das merkt man besonders am Ende des ersten Arbeitstages, der nicht enden will. Wenn sich die Schultermuskulatur nach zehn Stunden am Rechner zunehmend hart zeigen. Wenn aber die zuvor monatelang rumorende Leiste still hält. Auch am zweiten Tag nach dem ungeplant langen Lauf.

Die Perspelitven sind verheißungsvoll. Auch wenn ich auf das heute montierte Schild an meinem zukünftigen Büro schaue. Besser die 119 als die 110, oder?

Chefreporter